24h 06122 / 5341-20

Mit gutem Gefühl bei der Schlüsselübergabe

 

Viele haben ein mulmiges Gefühl dabei, ihre Autoschlüssel einer fremden Person anzuvertrauen.

Im Normalfall ist dies unbegründet. Trotzdem sollten Sie sich eine Kopie Ihrer Buchungsbestätigung und einen Ausweis des Angestellten zeigen lassen, bevor Sie ihm Ihr Auto aushändigen. So können Sie sichergehen, dass Sie Ihren Wagen der richtigen Person und keinem Langfinger übergeben. Was einen möglichen Schaden oder Diebstahl auf dem Parkplatz angeht, gehen Sie beim Valetparken allerdings kein höheres Risiko ein als beim Parken auf einem gewöhnlichen Parkplatz. Im Gegenteil: Hier sind Sie häufig sogar im Vorteil gegenüber klassischen Parkplätzen. Auf herkömmlichen Parkplätzen ist Ihr Auto im Normalfall nicht gegen Schäden oder Diebstahl versichert. Wenn Sie Ihr Auto aus beruflichen  Gründen häufig und über längere Zeiträume hinweg unbeaufsichtigt abstellen müssen, kann dies ein Risiko darstellen. Wird Ihr Dienstwagen in einem solchen Fall beschädigt und es kann kein Schuldiger ermittelt werden, muss unter Umständen die eigene Versicherung zahlen. Das bedeutet: Möglicherweise wird Ihre Schadensfreiheitsklasse zurückgestuft und die Unterhaltskosten für den Dienstwagen steigen. Dies sehen Arbeitgeber mitunter nicht gerne. Nutzen Sie dagegen einen Valet-Parkservice, so kommt in vielen Fällen die Betriebshaftpflichtversicherung des Anbieters für Schäden auf, die Ihr Fahrzeug in seiner Obhut erleidet. Dies gilt auch, wenn Ihr Auto zum Beispiel beim Abholen beschädigt wird. Überprüfen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder fragen Sie im Vorfeld nach, um sicherzustellen, dass Ihr Auto versichert ist.

Quelle: http://www.fuhrpark.de/valet-parking/150/1788/95386