24h 06122 / 5341-20

  • Castera Wein Header Slideshow 1

    Eine kulinarische Kooperation

    ALS TREUER PARKMICH KUNDE ERHALTEN SIE JETZT EXKLUSIVE WEINPAKETE VON CHATEAU-CASTERA AUS UNSEREM ONLINE-PORTAL!

  • Castera Wein Header Slideshow 2

    VOM XIV. JAHRHUNDERT BIS IN UNSERE ZEIT

    Das Château Castera kann vom Mittelalter bis in die heutige Zeit auf eine glanzvolle Geschichte zurückblicken.

  • Castera Wein Header Slideshow 3

    CHÂTEAU CASTERA UND SEIN WEINGUT

    Die Weinberge des Château Castera sind seit dem 14. Jahrhundert bekannt und anerkannt, sie gehören zu den ältesten des Médoc.

  • Castera Header Mobil

Château Bois Mondont MédocCru Bourgeois | 2015

Château Bois Mondont Médoc
Cru Bourgeois | 2015

Château Bourbon La ChapelleMédoc | 2012

Château Bourbon La Chapelle
Médoc | 2012

Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois 2006

Château Castera
Médoc - Cru Bourgeois 2006

Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois  2008

Château Castera
Médoc - Cru Bourgeois 2008

  • Château Bois Mondont MédocCru Bourgeois | 2015
  • Château Bourbon La ChapelleMédoc | 2012
  • Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois 2006
  • Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois  2008
  • Château Bois Mondont Médoc
    Cru Bourgeois | 2015

    PRÉSENTATION

    The French philosopher Michel de Montaigne, in his famous book “Les Essais”, pays tribute to the “médocaine cuisine” by writing: " they have in abundance fishes and meat that they cook without other subtlety than to cook them". This culinary simplicity exists even today in the Médoc. The fishing, the hunting, but also the picking of mushrooms are for centuries a “médocaine custom”. Château Bois Mondont Saint Germain Cru Bourgeois has its vineyard situated on Saint Germain d'Esteuil, it raises on its label the image of a magnificent deer which lives the Médoc forests. The blending is 50 % sauvignon Cabernet and 50 % Merlot which give to the wine a perfect balance. The finely oaky aromas, the fruity notes and the elegance of the tannins make it a wine with a beautiful complexity and very pleasant to drink in its youth.

    HARVEST DATES

    29 Septembre - 08 Octobre

    GRAPE VARIETIES

    60% Merlot - 40% Cabernet Sauvignon

  • Château Bourbon La Chapelle
    Médoc | 2012

    PRÄSENTATION

    Château Bourbon la Chapelle ist die zweite Liegenschaft des Château Castera und kommt ausschließlich von unseren Weinbergen. Der Tonkalkboden ist von einer dünnen Schicht Pyrenäenkiesel bedeckt. Die Trauben werden auf dem Sortiertisch ausgewählt. Eine optimale Extraktion führt zu geschmeidigen Tanninen, die in Verbindung mit einer relativ kurzen Gärung den Wein zu ungewöhnlich viel Frucht verhelfen. Der Château Bourbon la Chapelle wird 6 Monate lang in Eichenfässern ausgebaut. Dieser sanfte Ausbau ergibt eine diskrete und elegante Holznote, bei der sich die Frucht der Trauben optimal ausdrücken kann.

    ZEITRAUM DER WEINLESE

    08 Oktober - 18 Oktober

    ASSEMBLAGE

    60% Cabernet Sauvignon - 40% Merlot

    VERKOSTUNGSKOMMENTARE

    Die Farbe ist strahlend und wie einen Rubin. Es richt Fruchten mit kleine holzig Noten am Anfang, das wird intensiver, wenn wir den Wein schütteln. Es bringt Kompliziertheit. Am Anfang in Mund ist es weich. Man kann die Rotbeeren Aromen mit einem leichter Toast Geschmack fühlen. Die Tanninen sind reif und gut integriert. Der Wein ist ganz weich und ausgeglichen. Am Ende ist es sehr angenehm und man will es wieder probieren. Dieser Wein ist bereit heute zu trinken

  • Château Castera
    Médoc - Cru Bourgeois 2006

    KLIMABEDINGUNGEN DES JAHRGANGS

    Das Jahr 2006 zeichnete sich durch starke Regenfälle im Winter aus, die die Grundwasserreserven nach der Trockenheit von 2005 wiederherstellten. Das Ende des Winters war kühl und von viel Frost geprägt. Die Stürme im Mai führten zu einem Regenüberschuss, ganz im Gegensatz zum Juni, der trocken und heiß ausfiel. Auf Grund der Temperaturen, die leicht über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre lagen, waren die Reben in der Lage, die Verspätung des Frühjahrs mit einer schnellen Blüte ohne Verrieselung wieder aufzuholen. Das Klima im Juli beschleunigte den Vegetationszyklus der Reben und führte zu einer vorzeitigen Färbung der Beeren. Ein weniger großzügiger August zwang uns dazu, die verspäteten Trauben in einer Grünlese zu entfernen. Der warme und trockene September hat wie der Juni die Reife wieder in Gang gebracht. Die Merlots auf den Tonböden und die Cabernets auf den Pyrenäenkieselböden haben diesem wechselhaften Klima gut widerstanden.

    ZEITRAUM DER WEINLESE

    21. September – 5. Oktober

    VERKOSTUNGSKOMMENTARE

    Die granatrote Robe mit rötlich-violetten Reflexen dieses Château Castera 2006 besticht durch ihren reintönigen und funkelnden Charakter. Die Nase zeichnet sich durch Noten von reifen roten Früchten (Kirschen, rote und schwarze Johannisbeeren) aus, die langsam mineralische Noten und milde, leicht geräucherte Gewürznoten (Lakritz, Zimt) entwickeln. Gute geschmackliche Ausgewogenheit und fruchtiger, nachhaltiger Abgang mit einem Finale auf angenehmen Vanillenoten.

    Guide des Vins Gilbert & Gaillard - 2010 - 87/100

    „Schöne lebendige rote Farbe, durchschnittliche Konzentration. Charakteristischer Duft von Beeren und Gewürzen. Im Gaumen ist er leicht, schmelzend, kontrolliert. Ein moderner Médocwein, bei dem die Frucht im Vordergrund steht.“

    Sélection Andreas LARSSON, meilleur sommelier du monde 2007

    „Feine Komposition süßer Aromen. Johannisbeere und Pflaumen mit würzigem Abgang. Ausgewogen und vollmundig im Gaumen. Sofort zu trinken, oder noch etwas aufzubewahren.“

    Guide Hachette des Vins - 2010

    „Diesen Wein orderten wir von einem wunderschönen Anwesen, umgeben von einem Park jahrhundertealter Bäume. Der Weinberg weist eine große Vielfalt im Rebbestand auf. Der Jahrgang kündigt sich mit einer rubinroten, brillanten Farbe an, fruchtige Aromen (rote Johannisbeere, Erdbeere, Himbeere) gehen eine Verbindung mit Röstaromen und würzigen Noten ein. Noch lange nicht in Rente, breitet er sich weich und ausgewogen im Gaumen aus. Er mangelt nicht an verführenden Elementen, beginnt man erst einmal bei den köstlichen Tanninen und der cremigen Struktur.“

    Decanter World Wine Awards 2009: commended

  • Château Castera
    Médoc - Cru Bourgeois 2008

    KLIMABEDINGUNGEN DES JAHRGANGS

    Ganz wie der Winter 2007 war auch der Winter 2008 sehr mild. Januar und Februar erfreuten sich sehr angenehmer Temperaturen, fast ohne jeden Niederschlag. Dagegen war März sehr kühl mit viel Regen, was das Austreiben der Weinstöcke verzögerte. Der Frühling war von zahlreichen Fluktuationen bei Temperaturen und Niederschlägen gekennzeichnet und die mangelnde Wärme hat die Entwicklung der Vegetation und die Blüte verzögert, die erst Ende Juni abgeschlossen war. Die anhaltende Frische im Juli und die Temperaturen im August, die über die normalen Normen hinausgingen, ermöglichten eine Ausreifung der Trauben und eine Verringerung des Rückstands aus dem Frühjahr. Im September folgten noch einige Regenfälle, die aber nichts an dem ausgezeichneten Jahrgang 2008 änderten.

    KOMMENTARE ZUR HERSTELLUNG

    Die antizyklonalen Bedingungen im September und die geringen Erträge aus den warmen Tagen und kalten Nächten während der Lese haben einen sehr farbigen Wein mit praller Frucht hervorgebracht, dessen Struktur und Tanninbasis charakteristisch für einen sehr guten Jahrgang sind.

    ZEITRAUM DER WEINLESE

    6. Oktober - 18. Oktober

    VERKOSTUNGSKOMMENTARE

    Der Jahrgang 2008 mit seiner intensiven rubinroten Farbe besticht durch eine funkelnde und reintönige Robe. Die Nase ist stark von Aromen roter Früchte geprägt, die aber frisch bleiben. Beim Schwenken treten angenehme Gewürzaromen hervor, wie zum Beispiel Vanille oder Zimt. Der erste Eindruck am Gaumen ist frisch und aromatisch, es folgt ein voller Gaumen mit feinen, seidigen Tanninen. Der Wein verfügt über eine sehr gute Ausgewogenheit und eine schöne Tanninstruktur. Die zweite Nase zeigt dann Unterholzaromen mit wiederum ausgeprägten Gewürznoten. Der Abgang ist sehr nachhaltig mit einer leichten Holznote. Ein gut ausgebauter, für viele überraschender Jahrgang, der bereits jetzt getrunken werden kann.

    Guide des Vins Gilbert & Gaillard - 2012 - 87/100

    „Granatrotes Kleid, immer noch jung. Sein fruchtiges Bouquet erinnert an Preiselbeeren. Eine schöne Stofflichkeit mit ehrlichen Tanninen, reifen, eleganten und langanhaltenden Aromen. Ein Médoc-Wein mit Biss, der jetzt schon erfreut.“

    Concours des Vins de Bordeaux 2012 - Silbermedaille

    Decanter 2011 - Bronzemedaille

    Gewählt zum Coup de Coeur Belgique 2014

  • Château Bois Mondont MédocCru Bourgeois | 2015
  • Château Bourbon La ChapelleMédoc | 2012
  • Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois 2006
  • Château CasteraMédoc - Cru Bourgeois  2008

 

Castera Bestellformular

Kundeninformationen
Invalid Input
Invalid Input
CAPTCHA
Bitte füllen Sie das CAPTCHA Code Feld aus.
Treffen Sie Ihre Weinauswahl
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Gesamtpreis
Invalid Input*
* Zuzüglich Versandkosten (6 €), falls keine Selbstabholung erfolgt
oder der Valet Service genutzt wird.

Green-Grey

Parkhaus Platzhirsch, Am Südpark 7-11, 65451 Kelsterbach

platzhirsch parkhaus inspektion 2
Geprüfte Reparaturen
platzhirsch parkhaus schnell 2
Flughafennähe
platzhirsch parkhaus sicher 2
Kameraüberwachung
platzhirsch parkhaus valet 2
Valet Service